Gabelservice von Fox

Kurz vorm Stoneman hatte ich meinen Dämpfer zum Service geschickt und hier darüber berichtet. Nun war die Gabel dran. Der letzte und bisher einzige Gabelservice von Fox war

im Jahr 2016. Seit dem fuhr ich ca. 9000 km, darunter das letzte 24-Stunden-Rennen in Ahrensböck. Das dauerte allerdings aufgrund der widrigen Bedingungen in Modder und Schlamm nur 22 Stunden.

Auf jeden Fall waren die vorgesehen Wartungsintervalle um ein Mehrfaches überschritten.

Davon abgesehen würde ich meine Gabel als recht gepflegt bezeichnen. Lackschäden blieben natürlich auch bei mir nicht aus. Kleine Mud-Saver schützen bei mir die Tauchrohre allerdings vor direktem Beschuss mit Dreck, die Teile sehen (fast) aus wie neu. Nach jeder Fahrt pinsel ich die Staubringe ab, wische die Tauchrohre ab und sprühe sie mit Brunox ein. Ich federe die Gabel ein paar Mal ein und wische den Rest ab. Gelegentlich versuche ich, mittels Zahnstocher zwischen Staubdichtungen und Tauchrohre zu fahren und den Dreck dort vorzuholen.

Wie es im Inneren aussieht, weiß ich nicht, mir schien die Gabel aber schon etwas klapprig zu werden, genau kann ich das garnicht beschreiben. Eine Wartung schien mir aber angebracht. Schon 2016 – da war das Rad 2,5 Jahre alt – wurde irgendwelche Hülsen im Inneren getauscht.

Ein Blick auf die Webseite zum Gabelservice von Fox brachte 2 Erkenntnisse: zum einen dauert ein Gabelservice derzeit 7 Werktage. Zum anderen kann man für Deutschland wohl kein Service-Formular mehr herunterladen wie ich es im Frühjahr beim Dämpfer noch berichtete. Für Österreich ging es noch.

Also habe ich tatsächlich ein Konto bei Fox eröffnet und die Gabel zur Wartung angemeldet. Den DHL-Paketaufkleber via Link lässt sich Fox mit 7 € vergüten.

Ein Problem war für mich einen Karton zu finden, in den die Gabel passt. Lässt man den Druck ab, spart man aber etwas an der Länge ;)

Alles was unnötig war, habe ich vorm Versand demontiert: Bremsschlauch-Klemmung inkl winzigem Gummipuffer, Madenschraube für die Befestigung des Bowdenzuges zur Verstellung/Blockierung, Gegengewinde für Steckachse, Lagerschale auf Gabelschaft.

sicher verpackt… das Ganze dann noch in einen Karton gepackt

Anschließend Luftpolsterfolie um die Gabel, darum Pappe und das ganze dann in einen Karton. Ab die Post mit DHL. Freitag wurde die Gabel bei der Post abgegeben. Aus der erwarteten und zunächst auch für Samstag angekündigten Zustellung wurde aber nichts. Erst am Montag traf die Gabel bei Fox ein. Am Dienstag kam die Bestätigung von Fox.

Wie beim Dämpfer war die Abwicklung des Gabelservice von Fox sehr korrekt und nachvollziehbar. Dienstag wie erwähnt die Eingangsbestätigung, gleich mit Kostenvoranschlag. Der war allerdings happig. Eine einfache Wartung ist lt. Webseite mit ca. 150 € veranschlagt, der Kostenvoranschlag war dann aber nicht unwesentlich höher. Die „Remote-Kartusche“ (das Dämpfer-Element in der Gabel?) muss ersetzt werden.

Nach eine Bestätigung des Kostenvoranschlags kam dann eine Auftragsbestätigung. Donnerstag kam die Info, dass mein Auftrag jetzt bearbeitet wird, wenig später, dass jetzt die Qualitätsprüfung erfolgt. Lt Mail sollte das auf Grund der derzeitigen Auslastung bis zu 2 Tage dauern. Etwas später am gleichen Tag wurde mir aber schon die Rechnung geschickt. Diese habe ich sofort per Paypal bezahlt.

Am Freitag erhielt ich von Fox die Versandbestätigung und Sonnabend hielt ich die Gabel wieder in den Händen. Wie beim Dämpfer waren die ausgebauten Teil wieder beigelegt. Die neue Kartusche hat einen anderen Kopf. Hier wird des Bowdenzuges nicht von oben geklemmt sondern wie beim Dämpfer seitlich – die Madenschraube wird in den Schlitz geschraubt. Zudem ist der „Kopf“ jetzt leicht zylindrisch und kann mittels 17er Maulschlüssel fixiert oder bewegt werden. Die entsprechenden Kanten sind aber doch recht flach und sie rutschte ich mehrfach ab was unschöne Spuren auf dem blau eloxiertem Teil hinterließen.

Gabel-Service von Fox - so kam die Gabel zurück
Gabel-Service von Fox – so kam die Gabel zurück
…ich hatte mit meiner Polsterung wohl übertrieben
 Gabel-Service von Fox - die mitgelieferten, ersetzten Teile
Gabel-Service von Fox – die mitgelieferten, ersetzten Teile

Steuersatz gereinigt, etwas Fett ran, Lagersitz auf Gabelschaft und Gabel eingebaut. Gewinde wieder angebaut, Bremssattel angebaut und eingestellt.

Lt Hinweis auf der Checkliste soll man den Twinlock-Hebel voll spannen und den Knopf an der Gabel 360 Grad im Uhrzeigersinn drehen. Damit hatte ich aber eben Probleme. Also ließ ich den Hebel entspannt, dreht den Verstellkopf nur ein wenig um erstmal den Zug einzulegen und die Madenschraube einzusetzen. Erst dann drehte ich den Kopf weiter und fixierte ihn endgültig. Den Rest erledigte die Zug-Spannschraube am Twinlock-Hebel.

neuer Verstellmechnanismus bzw. andere Form des Mechanismus
zum Vergleich der alte Verstellmechanismuss

Aus Zeitgründen musste eine erste Probefahrt auf wenige Meter beschränkt bleiben. Die Gabel schien gleichmäßiger und leichter anzusprechen – allerdings wurde sie von Fox mit 75 psi ausgeliefert, ich fuhr sonst 90 psi. Mein Gewicht hatte ich beim Service angegeben – vielleicht sollte ich es mal mit den 75 psi probieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.