knarzen und knacken am Rad

Ich mag es, wenn ein Rad fast geräuschlos ist. Man darf schon was hören – aber im Grunde nur 2 Dinge: das Abrollgeräusch der Reifen und die Sperrklinken oder Zahnscheiben des Freilaufs, wenn man mit dem Treten pausiert. Leider gibt es dann doch Tage, an denen ein Knarzen und Knacken am Rad auffällt. Ich hasse das. Ich habe ja schon ein Problem, herauszufinden, wo diese Störgeräusche überhaupt herkommen. Mittlerweile haben sich aber ein paar – z.T. überraschende Stellen – als Ursache herausgestellt.

Doch zunächst hatte ich mich mal unter den anderen Juten Jungs umgehört, woher die Geräusche stammen könnten und was man dagegen macht. Es kamen so sinnvolle (nicht ganz ernst gemeinte) Vorschläge, wie den Rahmen mit Bauschaum auszuschäumen – danke nochmal, André!! 😉

Da die Geräusche bei mir oft im Rhythmus des Tretens zu hören sind, hatte ich oft zunächst das Tretlager in Verdacht. Hörte ich auf zu treten, verstummten die Geräusche. Dennoch war es bei mir bisher nie das Tretlager. Um die Sache an dieser Stelle etwas abzukürzen: Bei mir war es bisher entweder die Sattelstütze, die Sattelklemmung oder die Lenkerklemmung des Vorbaus, die das Knarzen und Knacken am Rad verursachte.

Und nun? Sinnlos alle Schrauben nachziehen brachte nichts. Die sind mittlerweile sowieso größtenteils mit Drehmomentschlüssel festgezogen. Was bei mir gelegentlich half: Schrauben zunächst lösen und dann wieder festziehen. Der für mich entscheidende Tipp kam dann doch wieder von André: die betreffenden Schrauben raus, fetten und wieder einschrauben. Wirkte bei mir Wunder. Ich nehme da ein möglichst dickes, klebriges Fett in der Hoffnung, dass das länger hält. 

Wenn ich die Schrauben schon mal raus habe, versehe ich z.B. den Lenker an der Klemmstelle gleich mit Montagepaste. Das Zeug scheint wie Fett, soll aber das Gegenteil bewirken: der Lenker oder die Sattelstütze sollen sich nicht so leicht drehen bzw. bewegen können. Die Hersteller versprechen, dass man das nötige Drehmoment zum Festziehen ein paar Prozent unterschreiten kann. Das kann ich nicht wirklich beurteilen, zumindest die Sattelstütze scheint mir allerdings fester zu sitzen.  Vorsicht ist wohl bei Carbon-Teilen geboten da manche Montagepaste Kratzer bewirken soll.

Ewig hält das bei mir nicht – aber lange genug. Etwa einmal im Jahr werden die Schrauben an der Lenkerklemmung und an der Sattelklemmung neu gefettet – und man hört kein Knarzen und Knacken am Rad mehr. Ich nur noch das Surren der Reifen und das leise klirren meines Freilauf. Wenn es lauter und härter knattert, dann ist Jens in der Nähe.  😉

Mittlerweile haben sich noch weitere Ursachen für Knacken und Knarzen herausgestellt. Zum einen, wenn Kette und Kettenblätter nicht mehr zueinander passen. Hier geht die Kette nur noch mit Mühe auf die Kettenblätter – oder mit Mühe runter. Nicht selten mit entsprechenden Geräuschen verbunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.