0 Gedanken zu „Images tagged "packliste"

  1. Hey Dirk,
    Also ich kann dir versichern du kannst dir den Kommentar erlauben.? Du hast es dir redlich verdient. ?
    Was du hier geschrieben hast versetzt an den Ort des Geschehens sofort zurück.
    Ich bin froh das ich das Wochenende, 2 neue
    durchaus coole Freunde dazu gewinnen konnte. Also auch nochmal von mir es war eine geniale Veranstaltung. Daniel P. ich danke dir für diese Erfahrung.

    1. puh, da bin ich jetzt aber beruhigt… ;-)
      Und wegen Rügen müssen wir noch mal reden, evtl gibt es ja doch was mit MTB…?

  2. Cool geschrieben… ich schwör ja auf Mavic. Und Bilde mir ein die haben ein anderen Service.
    Aber siehst ja die billo Carbon China Böller bei mir haben auch schon versagt!
    Was immer Funzt sind die mavics.

  3. Ich gebe mir u.U. eine gewisse Mitschuld. Ich habe die Ventile immer viel fester als nötig angezogen. Vielleicht habe ich wirklich mal zu fest da angepackt oder da ist was gegen geflogen. Letztlich alles Spekulation. Hat jetzt insgesamt ca. 12 Wochen gedauert – also ab abschicken bis zum zurückerhalten. Die Räder selbst sind schon gut und rollen sehr leicht. Wo andere schon wieder treten, rolle ich noch so dahin ohne zurück zu fallen. O.k., wenn meine Masse erstmal in Bewegung ist…. Aber die Vergleichspersonen waren ähnlich schwer.
    Aber 12 Wochen ist schon recht lang – aber das wußte ich vorher nicht.
    Mavic ist halt einfach verbreiteter

  4. mach doch mal ein Vorschlag für die Mauerrunde 2018
    Setz 3 Termine in den Raum und wir schauen alle wann es klappt.

    Wenn ich schon dieses Jahr nicht den Prolog der #gst18 fahre so können wir ihn ja nachholen!?

    BR dp

  5. Wenn ich eure Tabelle zusammenrechne komme ich nur auf 950km?
    Die Grenzsteintrophy doch 1250 km lang.
    Da fehlen doch mindestens noch 300km.

    1. Ja, man kommt nicht auf die volle(?) Distanz wenn ich nicht irre. Ich weiss bisher allerdings auch noch nicht, ob ich alle Daten bekommen habe. Einer “unserer” beiden Fahrer hatte zwischendurch auch erwähnt, dass sie den Track mal verfehlt haben u.ä.

  6. Hey Siggi,

    ja Du hast Recht, wir haben abgekürzt. Weshalb wir auch den Anspruch des offiziellen Ankommens bei der GST selbst nicht in Anspruch nehmen!

    Größere technische Probleme und andere Unlänglichkeiten haben zu der Entscheidung geführt die Tour auf Sicherheit abzukürzen, aber wenigstens am eigentlichen Ziel anzukommen. Also nichts für Ungut, die Sache sollte ja auch Spaß machen und niemand wegen korrekter Kodex Auslegung auf der Strecke bleiben. Umso größer ist unsere Anerkennung für diejenigen die sich streng an den kodex gehalten und abgeschlossen haben.

    Beste Grüße!

  7. Nächstes Jahr wollen wir auf jeden wieder dabei sein. Aber dann begleiten wir auch Frizzi, damit sie nicht alleine durch die Weltgeschichte fahren muss. 😄

    1. Danke für Deinen Kommentar und den Link. Welche Rechte Strava sich generell raus nimmt, wollte ich hier nicht abhandeln. Die Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinien werden mehr oder weniger regelmäßig angepasst. Ich bin auch kein Jurist oder Datenschützer, der da evtl. noch bestimmte Formulierungen deuten kann oder mit möglichen Doppeldeutigkeiten oder Hintertüren was anfangen kann. Mit eindeutigen Aussagen würde ich mir zu viel anmaßen und kann ich hier nur verlieren…. Ich habe jetzt aber selbst noch mal nachgelesen. Wie üblich ist das meiner Meinung nach recht allgemein gehalten. Wenn man Strava oder ähnliche Plattformen nutzt, sollte man sich aber eigentlich schon selbst über einiges im Klaren sein: ohne dass der Anbieter bestimmte Daten erhält, ist das ganze recht sinnlos. Will man Segmente nutzen oder Auswertungen der Aktivitäten erhalten, dann muss man halt gps-Daten, Herzfrequenz u.ä. übertragen. Das beim Besuch der Webseite Infos gesammelt werden (Browser, Monitor, OS….) sollte eigentlich fast Allgemeinwissen sein, da dies bei so ziemlich jeder Webseite geschieht (bzw. der eigene Rechner das sendet).
      Das (bei Premium) auch Zahlungs-Infos gesammelt werden.. irgendwie muss ja zugeordnet werden, wer was für wen bezahlt.
      Problematischer ist es wahrscheinlich schon, wenn man sich z.B. via Facebook und Co anmeldet. Was gibt da der eine an den anderen weiter? Beide Seiten wissen auch (spätestens) dann, welche Konten zu einer Person gehören. Und ist es sinnvoll, wenn Strava- Aktivitäten autom auf FB geteilt werden? Wird zudem ein Konto gehackt, hat man wohl auch Zugriff auf das andere. Ich melde mich nie mit Facebook oder Google woanders an…
      Was Strava dann weiter gibt, ist auch nur sehr schwammig formuliert, scheint sich aber in recht engen Grenzen (?) zu halten. Ich kann das aber wie eingangs erwähnt nicht wirklich beurteilen….
      Letztlich muss man sich halt über ein paar Dinge klar sein:
      Will ich die Plattform nutzen? Welche Vorteile bringt mir das, was muss ich dafür offen legen?
      Nutze ich Klarnamen oder Spitznamen? verknüpfe ich mit Google oder Facebook? Was teile ich mit wem (bei Strava wird nur zw “Alle” und “Abonnenten” unterschieden)
      Auch sollte man die (Privatsphären-) Einstellungen gelegentlich mal kontrollieren ob es dort Änderungen oder andere Optionen gibt.
      Letztlich gilt das für alle Plattformen.

  8. Mir fiel hinterher ein, dass ich vor dem Abstempeln über den Brower immer erst die Karten/Maps-App startete, damit das Handy den aktuellen Standort laden konnte. Somit konnte dann auch die Browser-App (über Mobile Daten und GPS) ganz schnell den Standort laden.

    Das ist quasi gleichzeitig ein Tipp für die Leser hier, das den Stoneman noch fahren wollen. 😆

    1. Verdammt, da müssen wir nächstes Jahr nochmal das „digitale Starterpaket“ nehmen, um das zu überprüfen ;) – danke für den Tipp!