Jute Jungs im Eimer

Jute Jungs sind im Eimer – also nicht die Juten Jungs selbst, sondern dieser Blog hier. Nach einer Mail, dass der Blog nicht erreichbar sei, hatte ich ein Plugin im Verdacht und de- und aktivierte diese, bis es wieder lief. Das war allerdings nur Zufall denn wenig

später kamen wieder entsprechende Mails, dass die Seite nicht erreichbar wäre, dann doch, dann wieder nicht… Mit gefährlichem Halbwissen machte ich mich dann auf die Suche, warum der Blog Jute Jungs im Eimer ist. Eine Suche beim Hoster brachte nichts zutage.

Also zunächst versucht, eine Sicherung zu machen. Verschiedene Plugins zur Fehleranalyse installiert – allerdings habe ich doch zu wenig Ahnung, um mit deren Ausgaben etwas anfangen zu können. Nachdem ich einiges versuchte, kam ich wieder auf die Seite des Hosters – und dort war nun zu lesen, dass es in den letzen 10 Tagen ein Problem mit dem Server (auf dem dieser Blog liegt) gegeben hat. Eine direkte Mail an die betroffen wäre irgendwie schon nett. Ich hätte mir viel Arbeit sparen können.

Allerdings kam bei all dem auch heraus, dass der Hoster schon vor langer Zeit den Mailversand über Jute Jungs gesperrt hatte. Dunkel konnte ich mich an eine entsprechende Info erinnern. Die habe ich wohl so lange aufgeschoben, bis ich sie vergaß. Jedenfalls war jetzt noch einiges zu tun, um den Blog zu reparieren und abzusichern. Das Design war etwas hinüber und ein paar interne Links, z.B. zur Datenschutzerklärung, fehlten plötzlich. Die Seiten waren aber noch da.

Zusätzlich habe ich ein paar Captchas eingebaut, um Mißbrauch zu verhindern. Momentan funktioniert auch der Mailversand wieder – das wird aber vom Hoster noch geprüft. Die Kommentarfunktion war bisher nicht eingeschränkt – ich habe sie aber auch um eine Cptcha-Abfrage erweitert. …und das alles nebenbei und im Urlaub. Ich hoffe, dass es jetzt läuft und ich endlich am Bericht über den Stoneman Road weitermachen kann – der folgt hier dann irgendwann…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.