Archiv für den Monat: November 2017

Immer Ärger mit der Werkstatt

Ich habe mein Rad bei einer großen Zweirad-Händler-Kette gekauft, die mit Z anfängt – oder S wenn man nur das 2. Wort nimmt. Ok, ich gestehe, ich habe damit nicht gerade den kleinen Händler von nebenan gestärkt… Der Preis war aber einfach zu gut, ich mußte nur 600€ zahlen….hat wohl daran gelegen, dass ich ein ein Jahr zuvor gekauftes Rad im Rahmen der Garantie zurückgegeben habe…. 😉 Garantie habe ich also schon mal bei einem Rad in Anspruch nehmen müssen. Beim neuen Rad gab es nun die Möglichkeit, die Rahmengarantie auf 5 Jahre zu verlängern. Bedingungen: beim Hersteller registrieren und jährliche Durchsicht nachweisen. Und damit fing der Ärger mit der Werkstatt an.

Eigentlich bilde ich mir ein, dass ich die meisten Dinge Immer Ärger mit der Werkstatt weiterlesen

knarzen und knacken am Rad

Ich mag es, wenn ein Rad fast geräuschlos ist. Man darf schon was hören – aber im Grunde nur 2 Dinge: das Abrollgeräusch der Reifen und die Sperrklinken oder Zahnscheiben des Freilaufs, wenn man mit dem Treten pausiert. Leider gibt es dann doch Tage, an denen ein Knarzen und Knacken am Rad auffällt. Ich hasse das. Ich habe ja schon ein Problem,  knarzen und knacken am Rad weiterlesen

Müggelberge – warum in die Ferne schweifen

warum in die Ferne schweifen wenn das Gute liegt so nah? Man muss ja nicht gleich immer einen Urlaub planen, um schöne Ausfahrten zu unternehmen, es gibt oft in der Umgebung schon ein paar schöne Bike-Reviere, z.B. die Müggelberge.  Ich habe 2-4 Kurse fast direkt vor der Tür. Dazu zählt z.B. eine ganz kurze Tour wenn wenig Zeit ist oder ich nicht weit weg kann (Stichwort Notdienst). Dann gibt es 2 Routen, wo es recht viel Asphalt gibt – wenn es mal schneller sein darf oder es im Wald zu dreckig ist oder zu viel Bäume im Weg liegen. Außerdem meine Stammrunde um Bötz- Fänger- und/oder Straussee. Ich tu mich aber ein wenig schwer damit, Müggelberge – warum in die Ferne schweifen weiterlesen

Generalinspektion beim Rad

Nach ca. 3,5 Jahren und etwa 11000-12000 km war es dann doch mal nötig: eine Generalinspektion beim Rad. Beim 24-Stunden-Rennen hat es auch nochmal extrem gelitten – wenn es auch durchgehalten hat. Sicher hatte ich versucht, das Rad ordentlich zu putzen und dabei auch Generalinspektion beim Rad weiterlesen